Ausgabe 1/2019

Inhaltsverzeichnis

Sie suchen das Inhaltsverzeichnis einer älteren Ausgabe von REthinking-Law? Hier finden Sie eine Übersicht aller früheren Ausgaben.

Editorial

Prof. Dr. Frauke Rostalski Die digitale Transformation schreitet voran und betrifft nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche. Während die Welt sich verändert, stellt sich nicht zuletzt eine Frage mit besonderer Dringlichkeit: Besteht eine Notwendigkeit zu „Rethinking Law“, also dazu, das Recht neu zu denken? Die zweite Ausgabe unserer gleichnamigen Zeitschrift widmet sich diesem Thema aus einer gru…[Weiterlesen]


Rethinking Law
Inhaltsverzeichnis
01
12.2.2019
Legal Tech & Innovation

Legal Tech now and then
Prof. Dr. Frauke Rostalski

Sollte Technik den Menschen in der Rechtsfindung ersetzen?

4 ‑ 13, REL1295587


Wie „Pre-Policing“-Systeme Vorurteile schüren unddie Freiheit aller gefährden
Matthias Heeder

Die Digitalisierung macht auch vor der Polizeiarbeit keinen Halt. In den USA sind Methoden der Verbrechensbekämpfung unter Zuhilfenahme von Algorithmen bereits weit verbreitet. Dabei wird mithilfe von Datenanalyse die Wahrscheinlichkeit zukünftiger Straftaten berechnet, um so den Einsatz von Polizeikräften ideal darauf abstimmen zu können. In den USA dürfen hierzu anders als in Deutschland auch personenbezogene Daten verwendet werden. Die an den Science-Fiction-Thriller „Minority Report“ erinnernde Arbeitsmethode nennt sich „Predictive Policing“ (kurz: „Pre-Policing“). Das damit verbundene Zukunftsversprechen ist in den Augen Matthias Heeders kein positives, wie er uns im Interview verrät.

14 ‑ 17, REL1295589


Recht für Menschen – nicht für Maschinen
Valentin de Negri Fischer

Wie wir aus den Fehlern des Internets lernen können

18 ‑ 21, REL1295592


Datenmangel, Jura und XAI
Tom Brägelmann

Produziert das Rechtssystem genug Daten für die Entwicklung juristischer und erklärbarer künstlicher Intelligenz?

22 ‑ 23, REL1295594


Künstliche Intelligenz –Die Technische Revolution und ihre Herausforderungen
Jörg Bienert

Jörg Bienert hat es sich mit der Gründung des KI-Bundesverbands zur Aufgabe gemacht, die Gesellschaft über unsere mit KI einhergehenden Chancen aufzuklären, sie in Bezug auf KI aus- und weiterzubilden sowie den Einsatz und die Forschung von KI zu fördern. Wie er sich die Arbeit des Bundesverbands vorstellt und welche Herausforderungen auf den Verband zukommen, schildert er im Interview.

24 ‑ 26, REL1295596

Digital Economy & Recht

Verantwortung und künstliche Intelligenz
Prof. Dr. Frauke Rostalski

Wer ist für den Einsatz von auf künstlicher Intelligenz basierenden Systemen verantwortlich – und wofür wollen und können wir als Gesellschaft die Verantwortung übernehmen?

27 ‑ 32, REL1295599


Fundamentale Rechtsfragen zur künstlichen Intelligenz
Dr. Thomas Söbbing

Schutz/Haftung der KI und der Super Code für KI

33 ‑ 39, REL1295601


Algorithmen-basierte Meinungsbildung durch Informationsintermediäre: Schärfere Regeln für Google, Facebook & Co.?
Prof. Dr. Boris P. Paal

Algorithmen beeinflussen zunehmend den Prozess der Meinungsbildung. Dieser Beitrag nimmt die algorithmen-basierte Meinungs(bildungs)macht von Informationsintermediären ins Visier und zeigt Regulierungsoptionen auf. Der Beitrag baut auf Vorveröffentlichungen des Autors auf; stellvertretend und weiterführend sei hierzu verwiesen auf Paal, MMR 2018, 567-572; Paal/Hennemann, JZ 2017, 641-652; dies., ZRP 2017, 76-79.

40 ‑ 44, REL1295604


Codefication
Ass. iur. Tianyu Yuan

In der <Code>fikation des Rechts entsteht ein neues Tätigkeitsfeld für Legal Tech. Damit Mensch und Maschine in einem von Rechtsregeln geprägten Umfeld produktiv interagieren können, bedarf es der Einbettung dieser Regeln in technische Systeme. Die dafür erforderliche Übersetzungsarbeit nennen wir Codefication: natürlich-sprachliches Recht wird in computer-verarbeitbaren Code transformiert.

45 ‑ 47, REL1295606


Mensch und Maschine – Entrepreneur
Dr. Sven von Alemann

Als Anwalt „Mensch“ als Unternehmer „Maschine“

48 ‑ 49, REL1295609


„Paradoxien der Automatisierung“ oder „Was haben Roboter, Kaffeemaschinen und Tesla mit Legal Tech zu tun?“
Sebastian Schlund
50 ‑ 52, REL1295612


Legal Tech: Heteromation statt Automation?
Florian Glatz
53 ‑ 54, REL1295614

Change Management & New Work
Business Organization

Top