Das aktuelle Heft

Inhaltsverzeichnis

Sie suchen das Inhaltsverzeichnis einer älteren Ausgabe von REthinking-Law?

Hier finden Sie eine Übersicht aller früheren
Ausgaben.

Editorial

Prof. Stephan Breidenbach Der Zugang zum Recht kommt in Bewegung und wird beschleunigt durch digitale Tools. Legal Tech unterstützt Verbraucher dabei, ihre Rechte durchzusetzen. Kraft ist gleich Masse mal Beschleunigung. Florian Glatz Während in der Vergangenheit die Anbieterseite ihre Marktmacht auch im Prozess behaupten konnte, rüsten spezialisierte Anwälte mit Legal Tech-Anwendungen die Verbrau…[Weiterlesen]

Rethinking Law

Kraft ist gleich Masse mal Beschleunigung

Jetzt bestellen: 47,– Euro (auch als PDF erhältlich)

Inhaltsverzeichnis
03
13.5.2019
Legal Tech & Innovation

Das Recht sichtbar machen: VIZ.LAW

Florian Glatz im Interview mit dem Gewinnerteam des Berlin Legal Tech Hackathons 2019: VIZ.LAW (Henning Böttcher, Marcel Fischer, Andreas Grau, Charlotte Germershausen, Jakub Szypulka, Lisa Käde, Pierre-Falk Matthäs, Sebastian Reiling, Israel Pohl).

4 ‑ 7, REL1304517


New Developments in AI
Nikete Nicolás Della Penna

Florian Glatz and AI researcher Nikete (Nicolás Della Penna) talk about new developments in AI, training data and computers judging legal cases.

8 ‑ 11, REL1304520


Legal Tech – Konkurrenz für die Gesetzgebung?
Dr. Manuela Rottmann
12 ‑ 13, REL1304523


„Wir setzen das um, wovon andere noch träumen.”
Jolanda Rose

Für das erste Legal Tech-Team der Humboldt Consumer Law Clinic geht es im Sommersemester in die heiße Phase. Nachdem ein Semester lang Theorie rund um Legal Tech gelernt wurde, geht es jetzt an die Umsetzung der vielen Ideen. Ziel der Initiative ist es, Jurastudierenden digitale Methoden zu vermitteln und die gewonnenen Kompetenzen für Verbraucher nutzbar zu machen.

14 ‑ 16, REL1304525


Open Data, Open Justice und Open Legal Data – Freier Zugang zu juristischen Informationen
Saskia Ostendorff / Malte Ostendorff

Eine interdisziplinäre Initiative mit JuristInnen und InformatikerInnen, um mit offenen juristischen Daten die Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken: Make Law Transparent Again!

17 ‑ 21, REL1304527


Open Decision – ein quelloffenes System zur Entscheidungsautomatisierung
Aaron Rothmann / Finn Schädlich

Die Jurastudenten Aaron Rothmann und Finn Schädlich entwickeln eine Open-Source Plattform zur Entscheidungsautomatisierung. Dies erfolgt in Kooperation mit studentischen Rechtsberatungen und Legal Tech-Initiativen aus ganz Deutschland.

22 ‑ 26, REL1304529


Building the foundations for keeping legal data safe
Christiane Müller-Haye

Information management is vital to the daily operations of any law firm or legal department in Europe. As Christiane Müller-Haye, tech enthusiast and Director of Global Strategy & Product, Phoenix Business Solutions, explains, behind every legal technology initiative should be a specific business case, backed by all departments and senior figures, with the fundamentals of information management at the heart of the organisation.

28 ‑ 29, REL1304532

Digital Economy & Recht

Legal Tech für Massenklagen – eine digitale Fertigungsstraße
Dr. Tilo Wend
30 ‑ 33, REL1304534


Legal Tech in Massenverfahren – Eine historische Chance für Verbraucher?
Jan Lampe

Massenverfahren und Legal Tech sind beides Begriffe, welche sich in den letzten Monaten und zum Teil sogar Jahren einer wachsenden Publizität erfreuen können. Dabei werden beide häufig im Zusammenspiel zueinander genannt. Einer der, wenn nicht sogar der bekannteste Massenschadensfall der letzten Jahre ist unzweifelhaft der sog. VW Abgasskandal. Seit dem Jahr 2015 beschäftigt dieser nicht nur die juristische Fachlandschaft, sondern in weiten Teilen auch einen großen Teil der Bevölkerung und sogar der Politik.

34 ‑ 37, REL1304536


Legal Tech und Rechtstatsachenforschung
Tim Horacek

Wie der Einsatz von Legal Tech im juristischen Arbeitsalltag die empirische Erkenntnisgewinnung in Massenverfahren revolutioniert

38 ‑ 40, REL1304538


Legal Tech für Verträge – Erste Schritte und Fallstricke
Prof. Stephan Breidenbach / Dr. Alexander Steinbrecher

Mit Legal Tech lassen sich Verträge digital gestalten und managen. Der Paradigmenwechsel liegt dabei darin, Verträge nicht mehr als Textsammlungen, sondern als Gefüge von regelbasierten Bausteinen zu betrachten. Es kommt dabei nicht auf dieses oder jenes Legal-Tech-Tool an, sondern auf Strukturdenken. Das verlangt Software-agnostisches Vorgehen.

41 ‑ 44, REL1304540


Die Furcht vor amerikanischen Verhältnissen
Dr. Timo Gansel

Kurz vor Beginn der zwanziger Jahre des 21. Jahrhunderts steht die Justiz mitten im größten Massenschaden der deutschen Rechtsgeschichte – dem Abgasskandal. Mit dem Handwerkszeug einer Zivilprozessordnung aus dem 19. Jahrhundert wartet sie auf neue europäische Verhältnisse.

45 ‑ 47, REL1304542


Prozessfinanzierung 2.0 mit Legal Tech
Kim Kardel

Prozessrechtsrisiken sind für Unternehmen und Privatpersonen meist schwer abzuschätzen. Insbesondere bei höheren Prozesskosten, komplexen Sachverhalten und komplizierten Rechtsfragen ist ein Risikotransfer attraktiv und schafft mehr Planungssicherheit. Aber insbesondere können sich auch viele Anspruchsinhaber ohne Prozessfinanzierung den Rechtsweg gar nicht leisten.

48 ‑ 50, REL1304544


Legal By Design: Motion Protocol revolutioniert Filmbranche
Florian Glatz

Zugang zum Recht kann grundsätzlich auf zwei Weisen vereinfacht werden: durch industrialisierte Mahn- und Klageverfahren, wie in den Beiträgen von Tilo Wend, Jan Lampe und Timo Gansel in dieser Ausgabe von REthinking: Law beispielhaft dargestellt; oder durch eine Technik, die man „Legal by Design“ nennen kann. Jener Ansatz zielt darauf ab, die Entstehung von Rechtsunsicher- heit und Konflikten schon ex-ante auszuschließen. Wie dies gelingen kann, demonstriert Motion Protocol beispielhaft in der Filmindustrie.

51 ‑ 57, REL1304547

Change Management & New Work
Business Organization

Digitale Poststelle befreit Anwälte und Insolvenzverwalter von Routineabläufen
Andreas Becker

Ein großer Insolvenzverwalter aus dem Ruhrgebiet hat das Bearbeiten seiner täglich anfallenden Eingangspost neu aufgestellt. In einem externen Scan-Center werden die papiergebundenen Dokumente täglich gescannt und automatisch den jeweiligen elektronisch geführten Fallakten zugeordnet. Der ganzheitliche Digitalisierungsprozess löst die Medienbrüche zugunsten effizienter Workflows auf und entbindet die zehn Insolvenzanwälte von zeitraubenden Verwaltungsaufgaben.

72 ‑ 74, REL1304562


Musterfeststellungsklage gegen Mercedes-Benz-Bank unzulässig

Das OLG Stuttgart hat die Musterfeststellungsklage der Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V. gegen die Mercedes Benz Bank AG als unzulässig abgewiesen und sich in dem Urteil mit dem Kreis der Klagebefugten beschäftigt.

75, REL1304565


BGH: Syndikuszulassung trotz fehlender Alleinvertretungsbefugnis

Der Umstand, dass ein Syndikusrechtsanwalt nicht allein, sondern nur gemeinsam mit einer weiteren Person befugt ist, für seinen Arbeitgeber nach außen verantwortlich aufzutreten, steht seiner Zulassung nicht entgegen. Dies entschied der Anwaltssenat des BGH in einem jüngst veröffentlichten Urteil, wie die BRAK mitteilt.

76, REL1304567


DSGVO: Niedersachsen fordert Entlastung kleinerer Unternehmen

Niedersachsen drängt darauf, die bestehenden Rechtsunsicherheiten bei der Umsetzung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu beseitigen. In einem Entschließungsantrag, der kürzlich in den Bundesrat eingebracht wurde, kritisiert es nationale Sonderwege und fordert eine deutliche Entlastung von kleineren und mittleren Unternehmen.

76, REL1304569

Top