Das aktuelle Heft

Inhaltsverzeichnis

Sie suchen das Inhaltsverzeichnis einer älteren Ausgabe von REthinking-Law? Hier finden Sie eine Übersicht aller früheren Ausgaben.

Editorial

Markus Hartung Immerhin: „Legal Tech“ hat das anwaltliche Berufsrecht schon jetzt aus einem Dornröschenschlag erweckt. Wann gab es zum letzten Mal eine akademische Auseinandersetzung, zusammengefasst in einem Heft der NJW, gefolgt von einem Streitgespräch bei LTO und, als Höhepunkt, dem Auftritt der jeweiligen Meinungsführer auf einer öffentlichen Veranstaltung? Das hätte sich das Berufsrecht niem…[Weiterlesen]

Rethinking Law

Legal Tech unchained – Rechtsmarkt in Aufruhr

Jetzt bestellen: 47,– Euro (auch als PDF erhältlich)

Inhaltsverzeichnis
06
12.12.2019
Manifest & Bestandsaufnahme

Rechtspolitische Überlegungen zu einem modernen Verbraucherschutz durch Legal Tech
Dr. Daniel Halmer

Ohne „digitale Rechtsdurchsetzer“ (Legal Tech) droht die Erosion des Rechtsstaates– dies gilt insbesondere hinsichtlich des immer komplexer und dichter werdenden Verbraucherschutzes. Der dafür notwendige belastbare und zukunftsfähige Rechtsrahmen fehlt allerdings noch. Gesetzgeber, „Organe der Rechtspflege“ und Legal Techs sollten diesen rasch gemeinsam zu erarbeiten. Die Zeit drängt.

4 ‑ 11, REL1322019


Der Fragebogen

Wer denkt was worüber? Und wer will was, und was auf keinen Fall? Man droht, den Überblick zu verlieren. Daher haben wir Parteien und Verbänden einen Fragebogen zu unseren Themen geschickt. Bis auf die BRAK haben alle geantwortet.

12 ‑ 14, REL1322021


Wer will was: Justizminister, Parteien und Anwälte streiten um Legal-Tech-Regulierung
Stephanie Genz

Startup-Verband, Justizministerkonferenz, Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz, Bundesrechtsanwaltskammer und FDP haben doch recht unterschiedliche Ansichten darüber, wie Legal-Tech zu regulieren sei. Beim Gesetzgeber scheint sich dabei allerdings aktuell vor allem eins abzuzeichnen: Never change a running system. Eine Analyse der aktuellen Position. Ein Kommentar von Stephanie Genz.

15 ‑ 17, REL1322023


Managed Legal Services, Anwälte und der Traum vom Einklang
Philipp Kürth

„Regulierung“ klingt nach einem unumgänglichen Hemmnis, wenn es darum geht, automatisierte Software für repetitive juristische Banalitäten zu basteln. Und doch ist die gesetzliche Normierung digitaler Rechtsdienstleistungen ein notwendiger Bestandteil im Fundament der Rechtsbranche von morgen, deren Gestaltung derzeit durch Softwarelösungen und die mit ihnen einher gebrachte Technologisierung angetrieben wird.

Die berufsrechtliche Betrachtung der Herausforderung „Managed Legal Services“ auf der Bucerius Herbsttagung 2019

18 ‑ 22, REL1322025


Bringing the Robots to Work
Johannes Maurer

Workshop-Bericht von der 9. Herbsttagung des Bucerius CLP über aktuelle Automationsprojekte in Kanzleien und Rechtsabteilungen.

23 ‑ 27, REL1322027


„Legal Tech“ – eine Gefahr für die Justiz?
Astrid Siegmund
28 ‑ 29, REL1322029

Positionen
Außensicht
Was wäre wenn …

Top